Ohne Autos über den Burgplatz

Ohne Autos über den Burgplatz

Durchfahrende Autos stören das Flanieren und Verweilen auf dem Burgplatz. Der Ökolöwe empfiehlt, den Burgplatz konsequent autofrei zu gestalten.

Autofreier Burgplatz
Fotomontage: Ohne Kfz-Durchgangsverkehr könnte sich ein autofreier Burgplatz zu einem ansprechenden Aufenthaltsort entwickeln.

Burgplatz konsequent beruhigen

Zielkonzept "Burgplatz autofrei gestalten"
Zielkonzept: Der Platz bleibt für den Rad- und Lieferverkehr freigegeben. Pkw können an den Platz heranfahren, ihn aber nicht durchqueren.

Der Burgplatz ist schon heute größtenteils autofrei, dennoch kann der Platz aus allen Richtungen vom Kfz-Verkehr durchquert werden. Viele AutofahrerInnen fahren auf der Suche nach Stellplätzen in den angrenzenden Straßen über den Platz. Polleranlagen an den Zufahrten des Platzes können helfen, den Durchgangsverkehr künftig zu stoppen. Auf diese Weise wäre es weiterhin möglich, mit dem Pkw an den Platz heranzufahren und alle angrenzenden Gebäude zu erreichen. Gleichzeitig wäre der autofreie Bereich vor dem Hotelneubau erweitert und damit der gesamte Burgplatz autofrei.

Lieferverkehr und Rad frei

Das Hotel sowie zahlreiche gastronomische Betriebe rund um den Burgplatz sind auf Lieferverkehr angewiesen. Daher soll auch hier, wie in der gesamten Innenstadt, die Regelung bestehen, dass der Burgplatz zwischen 5:00 Uhr und 11:00 Uhr für den Lieferverkehr freigegeben ist. Des Weiteren muss auf dem autofreien Burgplatz auch zukünftig „Fahrrad frei“ gelten. Der Burgplatz verbindet mehrere Fahrradstraßen miteinander und stellt damit eine wichtige Nahtstelle für den Radverkehr dar.

 

Höhere Aufenthaltsqualität schaffen

Hotelneubau am Burgplatz
Dieser Hotelneubau wird noch 2018 auf dem Burgplatz eröffnet. Quelle: HPP Architekten

Das neue Hotel wird den Platz mit vielen Fußgängerinnen und Fußgängern weiter beleben. Für Passanten und Gäste anliegender Gastronomie mindert der Autoverkehr allerdings die Attraktivität des Platzes. Ein autofreier Burgplatz würde die Aufenthaltsqualität deutlich verbessern. Mit dem Hotel, dem neu gestalteten Rathausvorplatz und einem autofreien Burgplatz könnte sich das gesamte Gebiet zu einer einladenden Flaniermeile entwickeln.

Zurück