Besser per Rad durch Leipzig dank MOVEBIS

Besser per Rad durch Leipzig dank MOVEBIS

Um gute und sichere Radwege zu planen, benötigen Verkehrsplaner:innen verlässliche Daten. Diese kann das Leipziger STADTRADELN liefern. Auf unseren täglichen Wegen durch die Stadt leisten wir so ganz nebenbei einen wichtigen Beitrag, um Leipzigs Radnetz zu verbessern.

Heatmap Radverkehr © TU DRESDEN

Wo sind regelmäßig viele Radelnde unterwegs? Wo läuft’s flüssig und wo müssen wir als Radfahrer:innen permanent an roten Ampeln warten? Wo und warum werden bestimmte Radwege gemieden und andere Routen bevorzugt? Die Antworten auf diese Fragen suchen wir Ökolöwen zusammen mit der Stadt Leipzig und der TU Dresden mit dem Forschungsprojekt MOVEBIS.

In diesem Jahr ist das Leipziger STADTRADELN deshalb Teil von MOVEBIS. So leisten wir gemeinsam einen wichtigen Beitrag, um die Leipziger Radverkehrsinfrastruktur zu verbessern.

Heatmap Radverkehr ©TU DRESDEN
Einfach auf's Bild klicken und App herunterladen!

Was ist das Ziel von MOVEBIS?

Hilfestellung für die Radverkehrsplanung geben. Das Projekt MOVEBIS der Technischen Universität Dresden unterstützt Leipzig in der Radverkehrsplanung. Von punktuellen Erhebungen abgesehen, fehlen in Leipzig bislang detaillierte verkehrliche Kenngrößen des Radverkehrs. Diese können dank MOVEBIS bereitgestellt werden.

Wie funktioniert das Ganze?

Die Teilnahme ist freiwillig. Mit der STADTRADELN-App werden erst nach Deiner Freigabe die Daten zu den von Dir gefahrenen Routen erhoben. Dazu gehören bspw. Daten des GPS-Sensors des Smartphones, die Aussagen über die gefahrenen Strecken zulassen. Die erhobenen Daten werden ausschließlich für wissenschaftliche Zwecke und zur Berechnung relevanter Verkehrskenngrößen genutzt (z. B. Verkehrsaufkommen, Geschwindigkeiten, Wartezeiten). Die Daten werden anonymisiert und zusammengefasst, so dass kein Personenbezug hergestellt werden kann.

Sind meine Daten sicher?

Ja, auf jeden Fall! Auf die an die TU Dresden übermittelten Daten hat nur die TU Dresden Zugriff. Zur Gewährleistung von Datenschutz und Datensicherheit werden angemessene personelle, technische und organisatorische Maßnahmen ergriffen, um eine den datenschutzrechtlichen Vorgaben der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (Art. 5 und 32 EU-DSGVO), des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG §9) sowie des Sächsischen Datenschutzgesetzes (§10 SächsDSG) entsprechende Datensicherheit zu gewährleisten.

Was passiert mit meinen Daten?

Die TU Dresden stellt der Leipziger Stadtverwaltung die aufbereiteten Sachdaten, z. B. in Form von thematischen Karten, zur Verfügung. Die Ergebnisse werden dann u. a. in sogenannten Heatmaps visualisiert und in Verkehrsmengenkarten aufbereitet. Durch die Analyse und Aufbereitung der Daten wird es möglich, die Planung der Radverkehrsinfrastruktur zu verbessern. Wir gewinnen so fundierte Erkenntnisse, ob sich das im Juli 2020 beschlossene Hauptnetz bewährt und an welchen Stellen noch nachgebessert werden muss. Dadurch kann die Planung besser an die Bedürfnisse der Radfahrer:innen angepasst werden. So profitieren durch das Mitmachen bei MOVEBIS letztlich alle Radfahrer:innen in Leipzig.

Und natürlich gilt: Je mehr Leipziger:innen beim STADTRADELN mitmachen und je mehr Strecken getrackt werden, desto besser sind die Ergebnisse! Also: Jetzt beim STADTRADELN anmelden und mitmachen!

Das STADTRADELN ist eine Kampagne des Klima-Bündnis – veranstaltet von Stadt Leipzig und Ökolöwe – Umweltbund Leipzig e.V. sowie gefördert vom Amt für Umweltschutz der Stadt Leipzig.

Zurück