Schießanlage raus aus dem Auwald

Schießanlage raus aus dem Auwald!

50.000 Quadratmeter Schiessanlage stehen mitten im Naturschutzgebiet Leipziger Auwald. Das geht gar nicht! Wir Ökolöwen fordern: Gebt dem Auwald seinen Platz zurück!

Der Bau des Schützenhofs an der Hans-Driesch-Straße in Lindenau ist einer von vielen Fehlern, die in der Vergangenheit im Auensystem gemacht worden sind. Früher stand hier ungestörter Wald, heute finden hier Waffentests und Schiesswettbewerbe mitten im Naturschutzgebiet statt.

Schützenhof blockiert Renaturierung des Leipziger Auwalds

Die historische Karte zeigt den ehemaligen, natürlichen Verlauf der Kleinen Luppe
Die historische Kleine Luppe als natürlicher Fluss

Dem Auwald geht es überhaupt nicht gut. Wo einst das Wasser natürlich durch den Wald floss, sterben heute massenweise Bäume ab. Der Verbau der Flüsse, künstliche Deiche und die Klimakrise bringen das Ökosystem Auwald mittlerweile an seine Belastungsgrenze.

Die Stadt Leipzig muss jetzt die Fehler der Vergangenheit wieder gut machen und den Leipziger Auwald renaturieren. Dazu ist sie durch europäisches Gesetz verpflichtet. Stattdessen werden aber beispielsweise weitere Investitionen in den Ausbau des Schießstandes diskutiert.

Wir Ökolöwen fordern den Abriss und die vollständige Renaturierung des Schützenhofes! Die Kleine Luppe zwischen dem Schießstand-Komplex muss renaturiert werden. Der Fluss muss seinen Platz zurückbekommen, das ist Teil des Auwald-Rettungsplanes. Die gesamte Schiessanlage steht diesem Rettungsprojekt eindeutig im Weg.

Gestresste Menschen und vertriebene Tiere

Die einst geschwungene Kleine Luppe fließt heute zwischen Deichen in einem künstlichen Kanal
Die einst geschwungene Kleine Luppe fließt heute zwischen Deichen in einem künstlichen Kanal

Sehr viele LeipzigerInnen spazieren durch den Leipziger Auwald, um sich vom stressigen Alltag zu erholen. Doch um den Schützenhof fällt Entspannung schwer. Spaziergänger:innen erschrecken sich durch die Schüsse und werden von der Anlage gestresst.

Auch die geschützten Tierarten des Auwaldes leiden unter dem Lärm. Das kann sogar dazu führen, dass Tiere aus ihrem Lebensraum vertrieben werden oder aus Stress ihre Jungtiere verlassen, und diese sterben. Das darf im Naturschutzgebiet Leipziger Auwald nicht geduldet werden!

Leipziger Auwald: Löchrig wie ein Schweizer Käse

Am Schützenhof herrscht Lebensgefahr!
Am Schützenhof herrscht Lebensgefahr!

Der Auwald ist die grüne Lunge der Stadt.
Doch an vielen Stellen ist das Schutzgebiet Leipziger Auwald von störender Bebauung regelrecht zerfressen. Der Schützenhof ist nur eine von vielen schädlichen Bebauungen im Naturschutzgebiet. Und es sind neue Bauvorhaben im Schutzgebiet geplant.

Durch unsere Arbeit durchkreuzen wir Ökolöwen immer wieder solche zerstörerischen Pläne! Dabei kannst Du uns ganz einfach unterstützen: Stärke die unabhängige Arbeit von uns Ökolöwen.

Zurück