So werden Leipzigs Grünflächen insektenfreundlich

Leipzigs Grünflächen bekommen neue Pflegemaßnahmen

Der Leipziger Stadtrat hat die Erarbeitung eines "Maßnahmenkatalogs für den Schutz von Wild- und Honigbienen für Leipzig" einstimmig beschlossen. Die Ökolöwen-Forderung nach neuen Grundsätzen für die Pflege städtischer Grünflächen wurde in diesen Antrag übernommen.

Leipzigs Grünflächen bekommen insektenfreundliche Standards! Der Antrag von Bündnis 90/ Die Grünen wurde beschlossen: ein "Maßnahmenkatalog zum Schutz von Wild- und Honigbienen in Leipzig" wird unter Beteiligung von Umweltverbänden sowie weiteren Verbänden und Vereinen erarbeitet. Unsere Forderung nach der Überarbeitung der städtischen Pflegegrundlagen wurde in den Beschluss aufgenommen. Das ist wichtig! Die Verpflichtungen, die sich aus dem Bündnis "Kommune biologische Vielfalt" und "Pestizidfreie Kommune" für Leipzig ergeben, müssen verbindlich festgeschrieben werden. Dafür müssen die Pflegemaßnahmen aktualisiert und überarbeitet werden. Sie sollten sich viel stärker als bisher am Artenschutz orientieren.

Tagpfauenauge in Leipzig
Tagpfauenauge in Leipzig

Das sind unsere Forderungen:

Mehr Wiesen statt Rasen - Ausweitung von extensiv bewirtschafteten Flächen.

Es müssen mehr Wiesenflächen und/oder Saumbildungen geschaffen werden, in denen Gräser, Kräuter und Blumen wachsen können und als Nahrungsquelle und Lebensraum für Insekten bereit stehen. Auch soll eine Grünfläche mehrere Funktionen erfüllen: So kann eine Liegewiese zugleich Blühkorridore oder extensiv gepflegte Randbereiche z. B. entlang von Gehölzen vorhalten. Dafür müssen der Zustand der Freiflächen erfasst und je nach Nutzungsfunktion Pflegemaßnahmen entwickelt werden, die auch jederzeit einer veränderbaren Nutzungsform angepasst werden können.

Schwebefliege auf Blüte
Auch Schwebefliegen sind bedroht.


Partielles Mähen ist essentiell für den Erhalt der Artenvielfalt.

Nicht nur die Reduzierung der Mahd auf geeigneten Flächen hat eine enorm hohe Bedeutung für die Förderung der biologischen Vielfalt in der Stadt. Durch partielles Mähen, bei dem Teilflächen unberührt bleiben, bleibt für Insekten in diesen Bereichen Nahrung und Lebensraum erhalten. Zudem sollten Mähzeiten möglichst nicht zur Hauptflugzeit der bestäubenden Insekten stattfinden.

Blumenwiese im Leipziger Clara-Zetkin-Park
Blumenwiese im Clara-Zetkin-Park

Auf die Pflanzenwahl kommt es an.

Der Maßnahmenkatalog soll eine heimsiche Pflanzliste nach Insektenart bzw./ und nach Maßnahmen (Saum, Wiese, Waldrand, etc.) beinhalten. Auch ausdauernde Stauden mit besonderem Wert für bestäubende Insekten sollen bevorzugt werden.

Alle Bestäuber erfordern unsere Aufmerksamkeit.

Wir erachten die aktuelle Fokussierung auf Wild- und Honigbienen nicht als zielführend, da sie dem Artenreichtum der Insektenwelt nicht gerecht wird. Der Maßnahmenkatalog muss alle Insekten berücksichtigen.

Leipzig muss nicht auf einen Maßnahmenkatalog und die Überarbeitung der Pflegegrundlagen warten.

Die Stadt Leipzig kann vorbildhaft auf ihren Flächen partiell anfangen, auf eine insektenfreundliche Grünflächenpflege umzustellen. Es ist dennoch unabdingbar, dass die finanzielle Situation der städtischen Grünflächenpflege im kommenden Haushaltsplan 2019/2020 sowie allen folgenden Haushaltsplänen verbessert wird.

Der Ökolöwe wird sich engagiert in den nun folgenden Erarbeitungsprozess einbringen.

Was macht der Ökolöwe noch für Insekten?

500 Frühblüher

Im Oktober haben wir 500 Frühblüher auf der Wiese vom Hildebrandplatz versteckt. Im zeitigen Frühjahr gehören Krokus und Co. zu den wichtigsten Pollen- und Nektarquellen für Insekten. Auch im Stadtgarten Connewitz finden sie zu der Jahreszeit einen breiten Blütenteppich.

Kampagne "Leipzig soll blühen"

Mit der Kampagne "Leipzig soll blühen" versenden wir im Frühling kostenfrei Samentütchen an Leipzigerinnen und Leipziger. Mit der bunten Blühmischung aus 36 wilden Arten lässt sich ein Fleckchen Erde auf dem Balkon, im Hof oder Garten mit Wildblumen begrünen. Das sieht zum einen gut aus und bietet hungrigen Wildbienen, Schmetterlingen und Hummeln eine Nahrungsquelle in der Stadt. Bald geht's wieder los.

Appell "Mehr Grün für Leipzig"

Mit dem Appell "Mehr Grün für Leipzig" fordern wir, dass Leipzigs Grün geschützt und vernetzt wird. Die meisten Insekten haben einen kleinen Radius, indem sie sich bewegen können. Daher ist die Vernetzung von Lebensräumen von sehr hoher Bedeutung.

Wir für den Auwald

Wir sind aktiv für den Auwald, ein besonderer Lebensraum für Insekten. Vor allem für Holzbewohner wie viele Käferarten ist der Auwald ein letzter und zu schützender Lebensraum. Wir setzten uns neben Schutz und Revitalisierung für eine Erhöhung des Totholzanteils ein.

Kletterfix - Grüne Wände für Leipzig!

Das Projekt "Kletterfix" engagiert sich für mehr Kletterpflanzen an Leipzigs Wänden. Es ist nicht nur im Luftreinhalteplan verankert. Viele Kletterpflanzen sind ein Paradies für hungrige Insekten und Vögel.

Stadtgarten Connewitz

In unserem Stadtgarten Connewitz stehen wir für Beratungen zum ökologischen Gärtnern parat – denn ohne Chemie geht’s besser und das hilft nicht nur Insekten! Der Garten steht beispielhaft für naturnahes Gärtnern und hält wertvolle Habitate und besondere Nahrungsquellen für die fleißigen Bestäuber bereit.

Zurück