Keine Baumfällungen aus Gestaltungsgründen!

Keine Baumfällungen aus Gestaltungsgründen!

Im Zuge des Umbaus der Könneritzstraße werden Stadtangaben zufolge einige Baumfällungen notwendig. Ursprünglich sollte es 19 Bäume betreffen, nun werden insgesamt 27 Straßenbäume weichen müssen.

Das Verkehrs- und Tiefbauamt der Stadt Leipzig gibt an, dass konkret "schwer geschädigte" Baumhaseln betroffen sind, die in Kürze aus der stark befahrenen Könneritzstraße entnommen werden sollen.

Wir Ökolöwen konnten die Details der Baumuntersuchungen leider nicht einsehen. Kurz informierte das Verkehrs- und Tiefbauamt in der vergangenen Woche zwar über die zu fällenden Baumsorten. Eine ausführliche Information, die über die genauen Gründe für jeden einzelnen Baum aufklärte, wird jedoch weiterhin vermisst. Auf Nachfragen hin erhielten wir  Ökolöwen jetzt Auskunft über die Fällungs-Gründe: Pilzbefall, Alter und Kroneneinzug wurden u. a. genannt. Unklar bleibt, wie schlimm die einzelnen Bäume betroffen sind. Kranke Bäume, die die Sicherheit von Anliegern und Passanten gefährden, bedürfen natürlich einer regelmäßigen und sorgfältigen Prüfung.

Straßenbäume in der Könneritzstraße

Wir Ökolöwen empfehlen jedoch, keine unbegründeten Fällungen von gewachsenen Altbäumen zu veranlassen und die Notwendigkeit jeder einzelnen Fällung gründlich auf den Prüfstand zu stellen. Mindestens vier Fällungen sollen leider "baubedingt" erfolgen, dreimal wurde als Grund die offenbar nicht mit den vorhandenen Bäumen zusammengehende Umgestaltung und einmal die Anlage eines Behindertenparkplatzes angegeben. Wir Ökolöwen raten: Es sollte eine die Bäume einbeziehende Umgestaltung der Könneritzstraße angestrebt werden. Zum Wohl von Mensch und Baum.

Fest steht: Straßenbäume erfüllen vielfältige Funktionen im Stadtraum, sie spenden Schatten, filtern Schadstoffe, wirken sich günstig auf das Mikroklima aus und schaffen einen grünen Akzent im tristen Straßengrau. Je älter und intakter der Baum, umso wertvoller wird er für Mensch, Tier und Klima.

Bei der Neusetzung der Bäume sollte auf eine hohe Pflanzqualität geachtet werden und einen Ersatz geschaffen werden, der dem alten Zustand und dem Straßenbild gerecht werden kann. Leider gestaltete sich die Pflege von neu gesetzten Straßenbäumen in Leipzig in der Vergangenheit zunehmend als Problem. So sind die empfindlichen Jungbäume gerade in der Phase des Anwachsens an Straßen u.a. Sonneneinstrahlung, Trockenheit, Schadstoffeinträgen aus dem Verkehr und im Winter aggressiven Streusalzen ausgesetzt. Seit Jahren wird der Haushalt der Grünpflege in Leipzig immer weiter gekürzt. Wiederholt konnte dadurch ein regelmäßiges Gießen und eine kontinuierliche Zustandskontrolle der Neupflanzungen nicht mehr gewährleistet werden und Jungbäume verkümmerten.

Grüner Baum in der Könneritzstraße

Wir Ökolöwen begrüßen die angekündigte Neupflanzung von 95 Straßenbäumen. Rund 80 Bäume, hauptsächlich Stadt-Linden und Hopfenbuchen, sollen in der Könneritzstraße eingesetzt werden. Zu den 95 Neupflanzungen gehören auch zehn Amberbäume, die Stadtangaben zufolge im Haltestellenbereich zwischen Stieglitz- und Industriestraße gepflanzt werden sollen und vier einzeln stehende Bäume (Nelkenkirschen und Japanische Schnurbäume), die ihren Platz an Häuserecken und an Straßeneinmündungen finden werden. Zu fragen bleibt, wann genau die Neupflanzungen in der Könneritzstraße vorgenommen werden und wie die Stadt die Pflege und Aufzucht der Jungbäume sicherstellen will.

Zurück