Schriftgrösse A A
Ökolöwe - Umweltbund Leipzig e.V.
27.01.2017 (aktualisiert am 01.02.2017)

Tourismus im Leipziger Auwald

Tourismus im Leipziger Auwald

Umweltverbände legen Beschwerde bei Landesdirektion Sachsen ein


Gemeinsam mit dem BUND Sachsen, NuKLA und NABU-Regionalverband Leipzig haben wir bei der Landesdirektion Sachsen Beschwerde gegen das Wassertouristische Nutzungskonzept in der Region Leipzig – kurz WTNK – eingelegt. Das WTNK hat erhebliche ökologische Auswirkungen. Dass es dennoch ohne Umweltverträglichkeitsprüfung und ohne die notwendige Beteiligung der Öffentlichkeit realisiert wird, halten wir für rechtswidrig.

Professor Felix Ekardt, Nachhaltigkeitsforscher und Vorsitzender des BUND Sachsen:
"Der Leipziger Auwald als grünes Juwel in der wachsenden Großstadt ist für viele Leipzigerinnen und Leipziger ein Ort der Ruhe und Erholung. Gerade deswegen erfordert das WTNK eine angemessene Öffentlichkeitsbeteiligung. Daran fehlt es bislang."

Anja Werner, umweltpolitische Sprecherin des Ökolöwe - Umweltbund Leipzig e.V.:
"Damit diese Vorhaben unsere Auenlandschaft nicht zerstören und die grüne Vielfalt erhalten bleibt, haben wir die Landesdirektion Sachsen darum gebeten, die Rechtmäßigkeit des WTNK zu prüfen. So kommen wir unserer Aufgabe nach, für die Einhaltung der Naturschutzgesetze einzutreten, um die Natur als unsere Lebensgrundlage zu sichern."

René Sievert, Vorsitzender des NABU-Regionalverbands Leipzig:
"Für das Leipziger Auenökosystem ist nur eine naturverträgliche Nutzung möglich, um es in seiner einzigartigen Bedeutung für Mensch und Natur zu erhalten. Das WTNK ist ohne Umweltverträglichkeitsprüfung entstanden, der fachliche und gesellschaftliche Diskurs fand nicht ausreichend statt. Angesichts der vorwiegend wirtschaftlichen Ziele bringt das WTNK die ohnehin bedrohte Artenvielfalt im Leipziger Auwald noch weiter in Bedrängnis."

Wolfgang Stoiber, Vorsitzender des NuKLA e.V.:
"Wir hoffen, die Landesdirektion bringt mit ihrer rechtlich objektiven Perspektive Klarheit in die weitere Entwicklung in Leipzig."

Antrag auf behördliches Einschreiten der Umweltverbände an LDS bzgl WTNK Antrag auf behördliches Einschreiten der Umweltverbände an LDS bzgl WTNK (2883 kB)


zurück ...
nach oben

BITTE UNTERSTÜTZEN SIE UNS! JETZT!

Über 1.000 Mitglieder und SpenderInnen sichern unsere Existenz und stärken unser umweltpolitisches Gewicht. Unterstützen auch Sie unser Engagement für den Umweltschutz und für Leipzig.

Mitglied werden

Online spenden

Förderspende

 

 

Leipzig soll blühen!

 Leipzig soll blühen

NEWSLETTER

bestellen

abbestellen

Bestellen Sie hier den Aufkleber "Plastik verrottet nicht":

Mitmachen! Wo fehlen Bäume?

Baumkampagne

Projekt Mach´s leiser

machs leiser

Spendenkonto

GLS Gemeinschaftsbank eG

IBAN: DE46 4306 0967 0020 4214 00

BIC: GENODEM1GLS

Für Spendenquittung bitte Briefpostadresse angeben.

FÖRDERER

Bestimmte Projekte im Natur- und Umweltschutz sowie in der Umweltbildung werden gefördert von der Stadt Leipzig: Amt für Umweltschutz, Amt für Stadtgrün und Gewässer oder Jugendamt.
Weitere Fördermittelgeber und Sponsoren werden auf der jeweiligen Projektwebsite genannt. Wir danken allen Förderern für die Unterstützung.

MITGLIED DER GRÜNEN LIGA