Katharinenstraße als Fußgängerzone - wie wärs?

Katharinenstraße als Fußgängerzone - wie wärs?

Die Katharinenstraße hat sich zu einer wichtigen Fußgängerverbindung entwickelt und wird rege genutzt. Noch ist sie allerdings für Autos freigegeben, nicht aber für FußgängerInnen.

Katharinenstraße als Fußgängerzone (Rad frei)
Fotomontage: In der Katharinenstraße herrscht schon heute viel Fußverkehr. Mit einfachen Mitteln kann die Durchfahrt für den Kfz-Verkehr gestoppt und der Straßenraum aufgewertet werden.

Innenstadt ausreichend über Reichsstraße erschlossen

Die Innenstadt ist für den Kfz-Verkehr über die Reichsstraße erschlossen.

Parallel zur Katharinenstraße verläuft die Reichsstraße. Sie stellt für den Kfz-Verkehr die zentrale Achse ins Zentrum dar. Von hier werden mehrere Hotels, ein Wohnblock und ein Parkplatz erschlossen. Die Katharinenstraße nutzen AutofahrerInnen dagegen lediglich auf der Suche nach Parkplätzen, oder auch versehentlich, weil die Navi-Geräte auf den Markt zuführen. Hier schaffen einfache Mittel Abhilfe: Polleranlagen könnten den Durchgangs- und Parksuchverkehr privater Pkws unterbinden. Damit würden einige wenige Stellplätze im oberen Abschnitt der Katharinenstraße entfallen. Der Wohnblock über der Pinguin Eisbar, inklusive der Anwohnerparkplätze bliebe über das Böttchergässchen erreichbar. Zudem sollte die zukünftige Fußgängerzone Katharinenstraße, wie die gesamte Innenstadt, zwischen 5:00 und 11:00 Uhr für den Lieferverkehr frei gegeben sein. Auch für RadfahrerInnen muss die Straße weiterhin zugänglich bleiben - Fußgängerzone (Rad frei). Die Taxi-Haltepunkte im oberen Abschnitt am Markt sollten aus Sicht des Ökolöwen bestehen bleiben.

 

Pop-up-Fußgängerzone als Testphase

Bild von Fußgängerzone Nikolaistraße
Auch in der Nikolaistraße wurden Freisitze auf die Straße verlegt. So bleibt der Fußweg frei und die Fußgängerzone wirkt einladend (Bildquelle: Timur Y. CC BY 3.0).

Ob sich die Katharinenstraße dauerhaft als Fußgängerzone eignet, lässt sich relativ einfach testen: Mit einer Pop-up-Fußgängerzone wird die Straße vorübergehend als Fußgängerzone ausgewiesen. Sitzgelegenheiten und Bepflanzungen werten Fußgängerzonen ohne große bauliche Maßnahmen auf. In der Katharinenstraße bietet es sich ähnlich wie in der Nikolaistraße an, die Freisitze auf die Fahrbahn zu verlegen - das schafft eine ganz neue Aufenthaltsqualität.

Zurück