Ökolöwe fordert einen fußgängerfreundlichen Lindenauer Markt

Ökolöwe fordert einen fußgängerfreundlichen Lindenauer Markt

Der Lindenauer Markt ist ein wichtiges Stadtteilzentrum im Leipziger Westen. Insbesondere auf der Nordseite des Marktes reicht der vorhandene Platz für die vielen FußgängerInnen aber nicht mehr aus. Deshalb muss jetzt die Gestaltung des Platzes angepasst werden.

Straßenbahn, Autos und Füßgänger am Lindenauer Markt in Leipzig

Der Lindenauer Markt dient vielen Anwohnerinnen und Anwohnern zur Nahversorgung und ist zudem ein wichtiger Umsteigepunkt für Bus und Bahn. Seine heutige Gestaltung erhielt er um die Jahrtausendwende. Seither hat sich der Lindenauer Markt zwar sehr positiv entwickelt, die Organisation der unterschiedlichen Verkehrsarten müsste aber dringend neu organisiert werden.

Fußgängerfreundliche Umgestaltung des Lindenauer Markt

Fußgänger auf Gehweg zwischen parkenden Autos und Aussteller eines Ladens
Heutige Situation: Zu wenig Platz auf dem Gehweg (Foto: StadtLabor).

Aus diesem Grund hat das Planungsbüro Stadtlabor im Auftrag des Amtes für Stadterneuerung und Wohnungsbauförderung (ASW) ein Verkehrskonzept erarbeitet, das verschiedene Varianten und Maßnahmen zur Umgestaltung des Platzes und zur Neuorganisation des Verkehrs enthält (Download am Ende des Textes). Der Ökolöwe plädiert für die fußgängerfreundliche und autofreie Nordseite des Lindenauer Marktes. Immerhin hat der Fußverkehr den größten Anteil am Verkehrsaufkommen. Insbesondere im nördlichen Bereich (Kauflandseite) ist das Platzangebot für FußgängerInnen jedoch viel zu gering.

Eine fußgängerfreundliche Umgestaltung dieses Bereiches würde ausreichend Platz für Geschäftsauslagen und Freisitze schaffen. Das stärkt den Einzelhandel und die Gastronomie am Lindenauer Markt. Es entstünden breitere Gehwege für die vielen FußgängerInnen und mehr Platz für die wartenden Fahrgäste an der Haltestelle.

Lindenauer Markt als wichtiger ÖPNV-Knotenpunkt

Fotomontage Fußgänger am Lindenauer Markt in Leipzig
Fotomontage zur fußgängerfreundlichen Umgestaltung am Lindenauer Markt (Foto: Roland Beer).

Darüber hinaus ist der Lindenauer Markt ein sehr wichtiger ÖPNV-Knoten. Für die Fahrgastmengen von über 8.000 Ein- und Aussteigern pro Tag ist insbesondere die stadtauswärtige Haltestelle nicht mehr ausgelegt. Sie ist nicht als Doppelhaltestelle ausgebaut und deutlich zu schmal. Der Ökolöwe spricht sich daher für eine Zusammenlegung der beiden bisher versetzt liegenden Haltestellen aus, um das Umsteigen für die Fahrgäste schneller und komfortabler zu machen. In diesem Zusammenhang sollten die zum Teil ungesicherten Querungen am nordwestlichen Ende des Marktes an der Demmeringstraße und am Theater der jungen Welt angegangen werden. Hier kann schnell und kostengünstig geholfen werden, zum Beispiel mit der Markierung eines Zebrastreifens.

Der Lindenauer Markt hat sich in den vergangenen Jahren sehr zum Positven entwickelt. Durch eine autofreie Neuorganisation des nördlichen Bereiches bietet sich eine gute Gelegenheit den Markt als lebendiges Stadtteilzentrum einen wichtigen Schritt voran zu bringen.

Das Verkehrskonzept Altlindenau für Sie zum Download:

Verkehrskonzept Altlindenau.pdf (6,4 MiB)

Zurück