Für sicheren Radverkehr in der Rödelstraße

Für sicheren Radverkehr in der Rödelstraße

AnwohnerInnen aus Leipzig Schleußig fordern sicheren Radverkehr in der Rödelstraße. Wir Ökolöwen unterstützen die Petition und setzen uns dafür ein, dass auch die Buslinien nicht im Stau stecken bleiben.

Bus- und Radspur in der Rödelstraße - Visualisierung: Ökolöwe

In der Rödelstraße in Schleußig, die den Schleußiger Weg mit der Antonienstraße weiter im Westen verbindet, ist der nutzbare Raum durch die angrenzenden Wohnhäuser stark eingeengt. Der Autoverkehr rollt hier mit über 30.000 Fahrzeugen pro Tag auf vier Spuren mit 50 km/h und mehr durch das Wohngebiet. Gleichzeitig ist die Straße Schulweg für die SchülerInnen der Schule am Auwald und eine wichtige Radverbindung vom Leipziger Westen in den Süden. Für RadfahrerInnen endet der Radweg allerdings vor und hinter der Rödelstraße abrupt. Nur mutige Menschen trauen sich zwischen die Automassen. Die meisten RadfahrerInnen weichen auf den Fußweg aus.

Petition für sicheren Schulweg und Radverkehr

Der Autoverkehr behindert ÖPNV, Fuß- und Radverkehr in der Rödelstraße. Bild klicken, um zur Petition zu gelangen. Foto: Ökolöwe
Der Autoverkehr behindert ÖPNV, Fuß- und Radverkehr in der Rödelstraße. Bild klicken, um zur Petition zu gelangen. Foto: Ökolöwe

AnwohnerInnen in Schleußig haben eine Petition gestartet, damit die untragbare Situation in der Rödelstraße beendet wird. Wir Ökolöwen unterstützen das Anliegen. Die Verwaltung muss endlich eine Lösung umsetzen, die den Verkehrsträgern des Umweltverbunds gerecht wird. Es kann nicht sein, dass hier der Autoverkehr weiter auf Kosten der umweltfreundlichen Verkehrsmittel sowie der Sicherheit und Gesundheit der AnwohnerInnen bevorzugt wird.

 

Tempo 30 und Busspuren für die Rödelstraße

Als Sofortmaßnahme fordern wir Ökolöwen die Stadtverwaltung auf, den eigenen Lärmaktionsplan umgehend umzusetzen und für die komplette Rödelstraße Tempo 30 anzuordnen.

Die Rödelstraße ist zudem eine wichtige ÖPNV-Verbindung für die Buslinien 60 und 74. Wir Ökolöwen wollen eine Taktverdichtung auf der Strecke und freie Fahrt für die Busse. Wir plädieren dafür, Busspuren in der gesamten Rödelstraße anzulegen. Die Busspuren können durch den Radverkehr mitbenutzt werden. Dafür müssen Radampeln bei der Einfahrt auf die Busspuren so geschaltet werden, dass Rad- und Busverkehr zeitlich unabhängig voneinander und damit sicher fließen.

Wenn beides gelingt, haben FußgängerInnen sowie Schulkinder ihren Gehweg endlich allein für sich und können sich angstfrei fortbewegen. Die Fraktionen im Stadtrat sollten die Petition zum Anlass nehmen, um eine menschengerechte Umgestaltung der Rödelstraße durchzusetzen.

Zurück