Mit Bio-Baum ins Weihnachtsfest

Mit Bio-Baum ins Weihnachtsfest

Konventionelle Weihnachtsbäume sind häufig mit Pestiziden belastet. Besonders nachhaltig wäre, die Festtage ohne Weihnachtsbaum zu verbringen. Wer nicht auf die Tradition verzichten möchte, findet hier umweltfreundliche Alternativen.

Weihnachtsbaumplantage (Quelle: www.pixabay.com)

Anbau von Weihnachtsbäumen in Monokulturen belastet Mensch & Natur

Der Bedarf an Weihnachtsbäumen in Deutschland steigt. So lag der Absatz von Weihnachtsbäumen im Jahr 2000 noch bei 24 Millionen Stück, 2017 waren es bereits knappe 30 Millionen (Quelle: Statista.com). Viele von ihnen werden aus dem Ausland importiert. Dadurch sind die Anbaubedingungen meist nicht eindeutig nachvollziehbar.

Wie bei den meisten Produkten aus konventioneller Landwirtschaft werden auch Weihnachtsbäume oft in Monokulturen auf großen Plantagen angebaut. Monokulturen sind besonders anfällig für Schädlinge. Es werden Insektizide eingesetzt – chemische Verbindungen, die als Rückstände auf den Nadeln haften bleiben. Herbizide sollen dafür sorgen, dass zwischen den Bäumen nichts anderes wächst. Oft wird für ein ertragsreicheres Wachstum nachgedüngt. So gelangt Nitrat ins Grundwasser und in Flüsse und verschlechtert dort die Wasserqualität.

Der BUND hat mehrmals stichprobenartig Weihnachtsbäume auf Rückstände von Pestiziden testen lassen - und wurde fündig. Die letzten Untersuchungen ergaben, dass 76 Prozent der stichprobenartig getesteten Weihnachtsbäume mit verschiedenen Pestiziden belastet sind. Vereinzelt wurden sogar Rückstände von Pestiziden gefunden, die schädlich für die Gesundheit und die Natur sind – und das, obwohl sie in der EU schon lange verboten sind.

Was unterscheidet Bio-Weihnachtsbäume von konventionellen Weihnachtsbäumen?

geschmückte Tannennadeln (Quelle: www.pexels.com)

Bei Bio-Weihnachtsbäumen wird darauf geachtet, dass keine Pflanzenschutzmittel oder Mineraldünger zum Einsatz kommen. Da der Anbau nicht in Monokulturen erfolgt, sind die Pflanzen resistenter gegen Schädlinge. Anstelle von Herbiziden laufen Schafe zwischen den Bäumchen entlang und fressen den Begleitaufwuchs einfach weg.

Am besten: Bio-Weihnachtsbäume aus der Region

Am besten sind Bio-Weihnachtsbäume, die in der Region im Wald wachsen. Diese können bei entsprechendem Angebot mit dem Förster oder Waldbesitzer direkt aus dem FSC-zertifizierten Wald geholt werden. Bio-Weihnachtsbäume erkennt man an den FSC- oder Bio-Siegeln. Zu den bekannten Bio-Siegeln gehören hier die Bioland-, Bio-, Demeter-, Naturland-Siegel.

Und wohin mit dem Baum nach Weihnachten?

Am besten landet der ausgediente Weihnachtsbaum klein gehäckselt auf dem Kompost. Äste, die noch viele ihrer Nadeln behalten haben, eignen sich außerdem dazu, Beete und Pflanzen abzudecken und somit vor Frost zu schützen.

Wer keinen Garten oder Kompost hat, kann seinen Baum bis zum 30. Januar kostenlos an einer der vielen Leipziger Sammelstellen abgeben, wo sie dann von der Stadtreinigung abgeholt werden. Illegales Ablegen kann mit Bußgeld bestraft werden. Die Plätze für die Sammelstellen werden kurz nach Weihnachten auf der Seite der Stadtreinigung Leipzig veröffentlicht. Die Bäume werden dann kompostiert - also vorher den Baumschmuck entfernen!

Die Alternative: Weihnachten ohne Weihnachtsbaum

Bis ein Weihnachtsbaum Zimmergröße erreicht hat, vergehen je nach Baumart und gewünschter Größe 5 bis 10 Jahre. Sobald sie einmal gefällt sind, haben Weihnachtsbäume eine kurze Lebensdauer. Wer deshalb über ein Weihnachtsfest ohne Weihnachtsbaum nachdenkt oder nach alternativen Ideen zum Dekorieren sucht, kann hier mal stöbern.

Verkaufsstellen für Bio-Weihnachtsbäume in Leipzig

  • Bio Gärtnerei Auengarten, An der Mühlpleiße 6, 29.11.-21.12.19, Freitag und Samstag 10-19 Uhr, 15.-19.12.19 (Sonntag bis Donnerstag) 14-18 Uhr | Weihnachtsbäume in Bioland-Qualität
  • Westwerk, Karl-Heine-Straße 87, 28.11.-23.12.19, Freitag bis Sonntag 16-20 Uhr | Weihnachtsbäume in Bioland-Qualität
  • Bauhaus, Handelsstraße 3, 18.11.-19.12.19 |Weihnachtsbäume in BIO-Qualität (nach EG-Öko-Verordnung)
  • Weihnachtsbäume im Topf mieten: Das Dresdner Start-Up Baumkind liefert Weihnachtsbäume aus ökologischer Aufzucht im Topf bis vor die eigene Haustür, holt sie nach Weihnachten ab und pflanzt sie wieder ein.

Weihnachtsbäume selber schlagen in der Leipziger Umgebung

Am 08., 14., 15. sowie am 21. Dezember können im Sachsenforst Weihnachtsbäume aus Bio-Anbau selber geschlagen werden. Mehr Infos hier.

(Alle Angaben zu den Verkaufsdaten sind ohne Gewähr)

Zurück