Schriftgrösse A A
Ökolöwe - Umweltbund Leipzig e.V.
06.12.2017 (aktualisiert am 06.12.2017)

S-Bahnhof am Porsche Werk muss sofort gebaut werden

S-Bahnhof am Porsche Werk muss sofort gebaut werden

Zum nächsten Fahrplanwechsel wird das Angebot im mitteldeutschen S-Bahn-Netz deutlich erweitert. Beim Ausbau neuer Strecken und Haltepunkte fehlt es aber am Tempo. 

Wir freuen uns, dass im Zuge des anstehenden Fahrplanwechsels das

Zugangebot zwischen Halle und Leipzig nun endlich um 30 Prozent erhöht wird!

Auch nachgefragte Stammstrecken wie die S1 nach Grünau brauchen zukünftig einen 15-Minuten-Takt. Die immer noch zu großen weißen Flecken im S-Bahn-Netz müssen geschlossen werden. Wir dürfen die Menschen nicht länger mangels Alternativen ins Auto zwingen.

S-Bahn fährt an tausenden Fahrgästen vorbei

In diesem Zusammenhang zeigt der Ökolöwe Unverständnis darüber, dass immer noch kein Termin für den Bau eines S-Bahn-Haltepunktes am Porsche Werk in Radefeld steht.

Diese Station am Porsche Werk hätte eigentlich schon vor Jahren eröffnet werden müssen. In Radefeld haben über 10.000 Menschen aus der Region ihren Arbeitsplatz. Die fahren heute mangels Alternativen größtenteils mit dem Auto und sorgen gezwungenermaßen mit dafür, dass Leipzig die Grenzwerte für Luftverschmutzung nicht einhält. Der Freistaat muss bei dem Bau einer einfachen Haltestelle genau so viel Engagement zeigen, wie bei dem Bau immer neuer Staatsstraßen.

 Die S-Bahn fährt derzeit noch an einem der größten Industrie- und Gewerbeparks der Region einfach vorbei.

Aus unserer Sicht braucht es an dieser Stelle mehr Druck aus der Leipziger Region in Richtung Dresden.

Jetzt ist es notwendig, dass Wirtschaftskammern und Stadträte der Union die Grabenkämpfe der letzten Wochen endlich beenden und gemeinsam Einfluss auf die Landesregierung für den Ausbau der S-Bahn nehmen.

Weitere Informationen

Hier sieht der Ökolöwe Potenziale zur Verbesserung des S-Bahn Netzes:

Bessere Verbindung zwischen Leipzig und Halle

Neuer Haltepunkt am Porsche Werk in Radefeld

Neue S-Bahn nach Merseburg

Anbindung des Leipziger Südraumes und des Neuseelandes 


zurück ...
nach oben

Jetzt Akku laden und den Ökolöwen mit Ihrer regelmäßigen Förderspende unterstützen!

Jetzt Akku laden und den Ökolöwen mit Ihrer regelmäßigen Förderspende unterstützen!

ANSPRECHPARTNER

Tino Supplies

Matthias Uhlig

Nachhaltige Mobilität

Tel. 0341-3065-171

Zukunftsplan für den Nahverkehr

Tempo 30 vor Kitas und Schulen

PROJEKT MACHS LEISER

NEWSLETTER

bestellen

abbestellen

Spendenkonto

Ökolöwe - Umweltbund Leipzig e.V.
GLS Gemeinschaftsbank eG
IBAN: DE46 4306 0967 0020 4214 00
BIC: GENODEM1GLS
Zweck: Spende Mobilität

Für Spendenquittung bitte Briefpostadresse angeben.