Schriftgrösse A A
Ökolöwe - Umweltbund Leipzig e.V.
09.11.2017 (aktualisiert am 18.12.2017)

Die AG Abfall beteiligte sich auch 2017 wieder an der Europäischen Woche der Abfallvermeidung, die unter dem Motto stand: "Gib Dingen ein zweites Leben"

Die AG Abfall beteiligte sich auch 2017 wieder an der Europäischen Woche der Abfallvermeidung, die unter dem Motto stand: Diesmal hatte sich unsere AG mit zahlreichen Mitstreitern zusammengetan: Initiatoren der Gemeinschaftsaktion waren, neben der AG Abfall, der Eigenbetrieb Stadtreinigung Leipzig, der Zweckverband Abfallwirtschaft Westsachsen, die Verbraucherzentrale Sachsen, das Repair-Café Kaputt, das Umweltinformationszentrum vom Amt für Umweltschutz der Stadt Leipzig,

das Upcyclingprojekt Restlos des Mütterzentrum e.V. Leipzig und die Quernetzer.

Am Samstag, dem 18. November, standen wir bei windig-kaltem Novemberwetter gemeinsam mit unseren Mitstreitern von 11 bis 16 Uhr in der Innenstadt. Wir luden alle PassantInnen ein zum Bücher-, Spielzeug-, oder Hausrattausch, zum gemeinsamen Reparieren kaputter Elektrogeräte, zum Basteln aus Resten, zum Wissenstest über Möglichkeiten zur Abfallvermeidung und zur Beratung zum abfallarmen Einkauf.

Besonders viel Zulauf fand die Tauschecke. Wer von uns Dinge zuhause hatte, die gut erhalten waren, aber kaum noch genutzt wurden, brachte sie mit. Auch zahlreiche Passanten, die über die Medien von der Aktion erfahren hatten, brachten 'überflüssige' Dinge mit und konnten dafür etwas anderes mitnehmen. Getauscht wurden so vor Ort Bücher, Spielzeug, Küchengeschirr, Küchenutensilien sowie Haus- und Gartenwerkzeuge.

Auch das Basteln aus Reststoffen mit dem kreativen Upcyclingprojekt des Mütterzentrum e.V. Leipzig fand großen Anklang, besonders bei Familien mit Kindern.

Die Quernetzer luden zum Um-die-Wette-Trennen von Abfall ein. Da gab es, neben zahlreichen Aha-Effekten, auch eine Menge zu lernen und zu lachen.

Das Repair-Café Kaputt, sonst in der Merseburger Straße zu finden, konnte dank zur Verfügung gestelltem Stromanschluss etliche elektrische Haus- und Küchengeräte reparieren und ihnen so zu einem zweiten Leben verhelfen.

Tipps zur Vermeidung von Lebensmittelabfällen und Handlungsempfehlungen zur ressourcenschonenden Energienutzung gab es von der Verbraucherzentrale Sachsen.

Trotz des garstigen Novemberwetters fand die Aktion regen Zuspruch bei den Leipziger Bürgerinnen und Bürgern. Jedoch blieb am Ende in der Tauschecke noch eine Reihe von Dingen übrig. Diese harrten eine Woche lang im Umweltinformationszentrum in der Prager Straße auf Interessenten. Der Rest ging an karitative Organisationen.


zurück ...
nach oben

BITTE UNTERSTÜTZEN SIE UNS! JETZT!

Rund 1.200 Mitglieder und SpenderInnen sichern unsere Existenz und stärken unser umweltpolitisches Gewicht. Unterstützen auch Sie unser Engagement für den Umweltschutz und für Leipzig.

Mitglied werden

Online spenden

ANSPRECHPARTNERIN

Hier finden Sie das Faltblatt "Kommt nicht in die Tonne" zum Download

Wie sieht der "Kommt nicht in die Tonne"-Aufkleber aus?

NEWSLETTER

bestellen

abbestellen