Schriftgrösse A A
Ökolöwe - Umweltbund Leipzig e.V.
25.08.2017 (aktualisiert am 26.09.2017)

Angriff auf Leipzigs grüne Lungen

Angriff auf Leipzigs grüne Lungen

Leipziger Wirtschaftsverbände wollen Schnellstraßen durch Auwald, Clara-Park, Stünzer Park, Wilhelm-Külz-Park und Rosental bauen lassen


Leipzigs Wirtschaftsverbände blasen wiederholt zum Angriff auf Leipzigs grüne Lungen.

Diesmal wollen sie mit einem 2-seitigen Papier in modernem Anstrich, längst eingemottete Schnellstraßenpläne quer durch den Auwald, den Clara-Zetkin-Park, das Rosental und weitere Parkanlagen reaktivieren. Mit einem Fond, gespeist aus den Zwangsgebühren der Mitglieder, wollen sie die Planungen vorantreiben, warnt der Ökolöwe vor der sogenannten „Initiative Mobilität 700plus“, die die Industrie- und Handelskammer, die Handwerkskammer und die Ingenieurkammer diese Woche gestartet haben.

Die unsäglichen Forderungen der Leipziger Autolobby im Detail

Konkret fordern die 3 Verbände:

  • eine Schnellstraße quer durch das Naturschutzgebiet im Auwald südlich des Wildparks,

  • sowie eine Verbreiterung der Karl-Tauchnitz-Straße durch den Clara-Zetkin-Park zwischen Musikviertel und Bachviertel.

  • Des Weiteren wollen die Verbände eine Schnellstraße als Tangente durch das Rosental nördlich des Waldstraßenviertels.

  • Darüber hinaus fordern sie eine weitere Schnellstraße durch den Stünzer Park und den Wilhelm-Külz-Park im Leipziger Osten.

  • Auch im Naturschutzgebiet im Nördlichen Auwald neben dem Auensee wollen die Kammern von Leipzigs Steuerzahlern eine Schnellstraße gebaut bekommen. Diese soll weiterführend mitten durch das Wohngebiet an der Auenseestraße in Leipzig-Wahren geschlagen werden. Die Hauseigentümer sollen dort enteignet werden.

  • Gleiches gilt für die gesamte Kleingartenanlage entlang der S-Bahn in Lößnig. Auch diese grüne Oase soll aus Sicht der Kammern einer Schnellstraße weichen.

Bei einem Angriff auf Leipzigs Grüne Lungen ist der Spaß vorbei

Wir fordern den Oberbürgermeister auf, den erneuten Angriff der Kammern auf Leipzigs grüne Lungen nicht mitzutragen und der Initiative eine klare Absage zu erteilen. Bei allem Verständnis für die berechtigten Interessen der Wirtschaftslobby, an dieser Stelle ist der Spaß vorbei.

Petition 'Mehr Grün für Leipzig' unterzeichnen

Für den Schutz des Auwalds und der Leipziger Parks als grüne Lungen Leipzigs hat der Ökolöwe eine Petition gestartet. Der Umweltbund ruft die Leipziger dazu auf, sich schützend vor ihre Parkanlagen zu stellen. Sie dürfen weder durch Straßenbau, noch durch andere Projekte zerstörtwerden. Über 8.800 Menschen tun dies bereits und haben den Appell "Mehr Grün für Leipzig" unterzeichnet.

Appell: www.oekoloewe.de/MehrGruen.html

Weitere Informationen:

Ökolöwe kritisiert Rolle rückwärts des Verkehrsamtes

10-Punkte-Programm des Ökolöwen für besseren ÖPNV 

Das sagen die Anderen:

Forderungen der drei Kammern

Pressemitteilung Verkehrsclub Deutschland

Pressemitteilung Bürgerverein Sellerhausen-Stünz

Pressemitteilung teilAuto Carsharing

Pressemitteilung ADFC Leipzig

FörderspenderInnen ermöglichen durch ihre regelmäßige Unterstützung unsere kontinuierliche Arbeit für nachhaltige Mobilität in Leipzig. Wenn Ihnen dieses Thema wichtig ist, helfen Sie unserem Mobilitäts-Team mit einer regelmäßigen Förderspende. Schon 5 Euro monatlich stärken unsere Arbeit. Herzlichen Dank!
Regelmäßige Förderspende

 


zurück ...
nach oben

Jetzt Akku laden und den Ökolöwen mit Ihrer regelmäßigen Förderspende unterstützen!

Jetzt Akku laden und den Ökolöwen mit Ihrer regelmäßigen Förderspende unterstützen!

ANSPRECHPARTNER

Tino Supplies

Matthias Uhlig

Nachhaltige Mobilität

Tel. 0341-3065-171

Zukunftsplan für den Nahverkehr

Tempo 30 vor Kitas und Schulen

PROJEKT MACHS LEISER

NEWSLETTER

bestellen

abbestellen

Spendenkonto

Ökolöwe - Umweltbund Leipzig e.V.
GLS Gemeinschaftsbank eG
IBAN: DE46 4306 0967 0020 4214 00
BIC: GENODEM1GLS
Zweck: Spende Mobilität

Für Spendenquittung bitte Briefpostadresse angeben.