Schriftgrösse A A
Ökolöwe - Umweltbund Leipzig e.V.
05.06.2014 (aktualisiert am 26.11.2014)

Ein attraktiver Nahverkehr zu sozialverträglichen Preisen

Die Weichen müssen neu gestellt werden


Die Preise für den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) steigen in Leipzig und anderswo stetig an, während das Angebot vielerorts immer weiter ausgedünnt wird. Die Ursache liegt in der Art und Weise, wie wir die Finanzierung des Nahverkehrs in Deutschland organisiert haben.

Der Bund hat hier in den vergangenen Jahren die Verantwortung systematisch an Länder und Kommunen abgegeben. Viele wichtige Bundesprogramme laufen in den kommenden Jahren aus. Länder, wie der Freistaat Sachsen stehen in der Kritik, die ÖPNV-Mittel des Bundes nicht zu 100% für den Nahverkehr zu verwenden und generell zu wenig eigene Steuergelder einzusetzen. Auch die Kommunen fahren ihr Engagement zurück.

Um eine Trendwende zu erreichen, müssen sich die Kommunen, vor allem aber der Bund und die Länder, wieder stärker finanziell engagieren.

Darüber hinaus werden neue Umlagesysteme diskutiert, um die Kosten auf mehr Schultern zu verteilen und die Finanzierung aus Steuermitteln zu ergänzen. Einige dieser Modelle stellen wir Ihnen an dieser Stelle vor.

25.11.2014 (aktualisiert am 30.10.2015)

Mehr Haushaltsmittel für den ÖPNV können die Einführung neuer Beiträge erübrigen

Mehr Haushaltsmittel für den ÖPNV können die Einführung neuer Beiträge erübrigen Leipzig ist eine Straßenbahnstadt, die wächst und auch in Zukunft mit Wachstum zu rechnen hat. Um den zukünftigen Anforderungen gerecht werden zu können, braucht es einen leistungsfähigen ÖPNV. Hierfür ist ein Ausbau des Angebots notwendig. Aktuell stehen verschiedene Umlagemodelle zur Beteiligung von Drittnutzern in der Debatte. In diesem Beitrag wird aufgezeigt, was unabhängig von diesen diskutierten Modellen geschehen muss.
weiter ...
14.11.2014 (aktualisiert am 28.11.2014)

Finanzierung des Nahverkehrs durch Transportbeiträge für Grundstückseigentümer

Finanzierung des Nahverkehrs durch Transportbeiträge für Grundstückseigentümer Mit Modellen wie dem Bürgerticket sollen mehr Bürger in die Finanzierung des Nahverkehrs eingebunden werden. Andere Modelle, wie die Transportabgabe in Frankreich , sehen dies für Arbeitgeber vor. In diesem Beitrag werden Möglichkeiten vorgestellt, Grundstückseigentümer, die ebenfalls von einem guten Nahverkehrsangebot profitieren, mit an der Finanzierung zu beteiligen.
weiter ...
22.10.2014 (aktualisiert am 10.12.2014)

Finanzierung des Nahverkehrs durch eine Transportabgabe für Arbeitgeber

Finanzierung des Nahverkehrs durch eine Transportabgabe für Arbeitgeber In diesem Beitrag soll auf zwei verschiedene Umlagemodelle eingegangen werden, die in Frankreich und Österreich seit den 1970er Jahren erfolgreich umgesetzt werden. Im Gegensatz zum Finanzierungsmodell des Bürgertickets, werden hier die Arbeitgeber an der Finanzierung des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) beteiligt:
weiter ...
06.11.2012 (aktualisiert am 28.11.2014)

Bezahlbare Mobilität für alle mit dem Bürgerticket

Bezahlbare Mobilität für alle mit dem Bürgerticket Das derzeitige Finanzierungsproblem des Öffentlichen Nahverkehrs spitzt sich immer mehr zu. Im Rahmen des Bürgerwettbewerbs "Ideen für den Stadtverkehr" stellt der Ökolöwe eine für Leipzig neuartige Finanzierungsmethode vor. 
weiter ...
nach oben

BITTE UNTERSTÜTZEN SIE UNS! JETZT!

Über 1.000 Mitglieder und SpenderInnen sichern unsere Existenz und stärken unser umweltpolitisches Gewicht. Unterstützen auch Sie unser Engagement für den Umweltschutz und für Leipzig.

Mitglied werden

Online spenden

Förderspende

 

 

ANSPRECHPARTNER

Tino Supplies

Matthias Uhlig

Nachhaltige Mobilität

Tel. 0341-3065-171

NEWSLETTER

bestellen

abbestellen

GLOSSAR UND EXPERTISEN

FÜR 1 EURO AM TAG DURCH DIE STADT - DAS WIENER MODELL

INFOS ZUM BÜRGERTICKET

WEITERE INFORMATIONEN ZUM FAHRSCHEINLOSEN ÖPNV

INFOS ZUM TALLINNER TARIFSYSTEM (ESTLAND)