Schriftgrösse A A
Ökolöwe - Umweltbund Leipzig e.V.
19.12.2013 (aktualisiert am 21.01.2016)

Landwirtschaft zum Anfassen: Lernen mit allen Sinnen

Landwirtschaft zum Anfassen: Lernen mit allen Sinnen

"Bio-Bauern über die Schulter geschaut - Kinder und Jugendliche entdecken die Landwirtschaft"


Wer einmal Bienenwaben berührt hat, schaut Honiggläser im Laden anders an. Wer schon einmal aus Hafer Flocken gequetscht hat, entdeckt womöglich das Müsli neu. Wie macht man eigentlich Saft, wie schert man Schafe und was fressen Schweine?

Kinder, Jugendliche und MultiplikatorInnen kommen in unserem Projekt hautnah mit ökologischer Landwirtschaft in Berührung.  An Projekttagen tauchen wir ein in Stallgeruch, wirbeln in Backstube und Küche, ernten im Garten und nehmen Erde und Eindrücke vom Acker mit nach Hause.

 

Lernkonzept: 3 Bausteine:

Wir machen Themen der ökolgischen Landwirtschaft und Ernährung für KiTagruppen und Schulklassen mit den drei Bausteinen erlebbar.

Der erste Baustein ist eine Einführung in das Thema, welche wir gern vor Ort begleiten. Dafür stellen wir Material zur Verfügung und bieten praktische Aktionen an, die Lust auf die darauffolgende Exkursion – den zweiten Baustein – machen. Exkursionsziele werden thematisch passend ausgewählt, dies kann z.B. der Besuch eines nahegelegenen Bio-Bauernhofs oder einer ökologischen Imkerei sein. Der dritte Baustein ist ein Aktionstag in der Einrichtung. Die Kinder und Jugendlichen geben ihr erworbenes Wissen, ihre Erlebnisse und Erfahrungen aus der Praxis an andere weiter. Inspiration und Information vom Bauernhof werden so aufgearbeitet und gleich weitergenutzt: Etwa per Quiz, als Ausstellung oder beim Melken auf dem Schulhof - ein Gummieuter macht's möglich.

Den Kindern und Jugendlichen authentische Bilder von ökologischer Landwirtschaft zu vermitteln steht im Vordergrund des Projektes. Sinnliches Begreifen soll theoretisches Wissen stützen und eine emotionale Verknüpfung mit dem jeweiligen Thema herstellen (Themenangebot). Ihnen wird so der Bezug zwischen dem täglichen Essen auf ihren Tellern und den Herstellungs- und Verarbeitungsbedingungen verdeutlicht. Wir machen dies möglich, indem wir mit  Bio-Bauernhöfen sowie Bio-Verarbeitern und -Händlern in und um Leipzig kooperieren (Exkursionsziele/Höfe).

Für MultiplikatorInnen bieten wir auch Fortbildungen zu ausgewählten Themen an. Hierbei kommt uns die Erfahrung der letzten Jahre zugute, in denen wir erfolgreiche Umweltbildungsarbeit in vielen Leipziger Schulen und Kindertagesstätten verwirklicht haben.

Das Projekt wird gefördert durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestags im Rahmen des Bundesprogramm Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN).

Wenn Sie mehr Informationen zu unserem Projekt wünschen, Projekttage mit uns abstimmen oder den Newsletter bekommen möchten, nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf!

 

 

Name: *


Adresse: *


PLZ: *


Ort: *


Telefonnummer:


E-Mail: *


Mitteilung:



Sicherheitscode:






nach oben

Jetzt Mitglied werden!

Sei das 1000. Mitglied

ANSPRECHPARTNERINNEN

Wiebke Kirsten

Claudia Bense

Tel. 0341-3065-381

Spendenkonto

GLS Gemeinschaftsbank eG
IBAN: DE46 4306 0967 0020 4214 00
BIC: GENODEM1GLS

Zweck: SPENDE Biobauer 9357 + Briefpostadresse*

*Für Zusendung der Spendenquittung.

Ihre Daten werden über eine sichere SSL-Verbindung übertragen.

Ihre Daten werden über eine sichere SSL-Verbindung übertragen.